Wickelgürtel

Einen Wickelgürtel selbst genäht

Wickelgürtel

Der Gürtel ist vorne 10 cm breit, an den Enden ca. 3 cm und ca. 300 cm lang. Es eignen sich alle Arten von Stoffen, auch weiches Leder.

Der Gürtel passt sehr gut zum Pin up Kleid.

An Material benötigen Sie

  • Stoff für den Gürtel: 24 cm x 140 cm (ist der Stoff keine 140 breit, benötigen Sie etwa das doppelte)
  • Futterstoff: ebenso viel wie Gürtelstoff
  • Nadel und Faden für die Nähmaschine
  • Nadel, Faden, Stecknadeln
  • Maßband
  • Schneiderkreide oder Buntstift

1. Stoff zuschneiden

Alle Angaben sind inklusive Nahtzugaben.

 Gürtelstoff

Schneiden oder reißen Sie:

  •  einen Streifen von 12 cm Breite und 140 cm Länge. (So lang wie die Breite des Stoffes)
  • 2 Bänder je 6 cm x 90 cm.
  • Ist der Stoff weniger als 140 cm breit, müssen Sie die Bänder entsprechend länger machen.
  • Falten Sie das breite Band einmal in der Breite (Stoffbruch)
  • Messen Sie 15 cm von A nach B und 25 cm von B nach C.
  • Zeichnen Sie mit Kreide oder Buntstift Hilfslinien bei B und C.
  • Zeichnen Sie eine Kurve von B nach C.
  • Bei C läuft die Kurve auf 6 cm Breite aus.
  • Runden Sie die Kante bei B in Richtung A ab.
  • Schneiden Sie den Gürtel aus.

Schnittmuster Wickelgürtel

Futterstoff

  • 2 Bänder a 5 x 90 cm
  • 1 Streifen von 12 x 140 cm
  • Falten Sie den breiten Streifen wieder in der Mitte (Stoffbruch). Stecken Sie das ausgeschnittene Mittelteil drauf. Futterstoff ausschneiden.

Wichtig!

Das Teil aus Futterstoff ist schmäler, damit das Futter später nicht übersteht. Schneiden Sie dafür an einer Längskante des Futterteils ca. 1 cm ab. Die Enden sind nun 5 cm breit statt 6 cm und vorne 11 cm statt 12 cm.

Schnittmuster Wickelgürtel - Futter

2. Wickelgürtel nähen

Bänder annähen (Gürtel- und Futterstoff)

  • Legen Sie je ein Band links auf rechts auf die Enden des Mittelteils.
  • Schneiden Sie eine Ecke ab. (Abb. 1)
  • Legen Sie das Band nun rechts auf rechts an das jeweilige Ende des Mittelteils.
  • Nähen Sie die Kanten aufeinander. (Abb. 2)
Bänder nähen

Abb. 1
Bänder nähen
Abb. 2

Bügeln Sie die Nähte von rechts. (Abb. 3)

Bänder bügeln
Abb. 3

Gürtel zusammen nähen

  • Legen und stecken Sie das Futter rechts auf rechts an eine Längskante des Gürtelstoffs.
  • Nähen Sie die Kante zusammen. (Abb. 4)

Gürtel nähen
Abb. 4

Bügeln Sie die Naht von rechts. (Abb. 5)

Naht bügeln
Abb. 5

  • Stecken und nähen Sie nun die andere Längskante des Futters an den Gürtelstoff.
     
  • Nähen Sie ein Ende schräg zusammen. (Abb. 6) Überstehenden Stoff abschneiden.
  • Lassen Sie das andere Ende offen.
  • Wenden Sie den Gürtel in dem Sie ihn vom geschlossenen Ende aus über einen langen Gegenstand ziehen. (Abb. 7)
     
  • Bügeln Sie die Naht.
Enden nähen
Abb. 6
Wickelgürtel wenden
Abb. 7
  • Bügeln Sie nun den ganzen Gürtel von Links und zwar so, dass sich das Futter in der Mitte befinden. (Abb. 8)
  • Nähen Sie das offene Ende mit Handstichen zu. (Abb. 9)
Wickelgürtel bügeln
Abb. 8
Ecke nähen
Abb. 9

Fertig! Viel Erfolg und Spaß mit dem Wickelgürtel

Wickelgürtel

Kommentare

Ich frage mich auch wozu der

Ich frage mich auch wozu der Futterstoff ist? Die Frage wurde oben nicht beantwortet und es wäre nett, wenn das jemand machen könnte ;) Danke!

Futterstoff

Der Futterstoff bildet die Rückseite des Gürtels, damnit man die Nähte nicht sieht. Bei dickeren Oberstoffen ist ein dünnerer Futterstoff zu empfehlen. Bei dünnerem Stoff kannst du den Oberstoff auch für beide Seiten verwenden.

wofür ist den der

wofür ist den der futterstoff? ich checks mal auf keinem auge.... aber sonst beste seite!

Seiten

Nicht vergessen!

Damit das maßgeschneiderte Kleidungsstück auch nach dem Waschen noch passt: waschen Sie den gesamten Stoff, bevor Sie ihn zuschneiden.