Giorgio Armani

 

"Ich habe im Laufe der Zeit erkannt, dass ich die Verantwortung für meine Handlungen und Überzeugungen übernehmen muss."
Giorgio Armani


  
Nach fünf Jahrzehnten in der Modebranche ist Giorgio Armani mehr als ein Mode Designer. Armani ist eine Institution, ein Symbol, multinational und Millionen-Dollar schwer.

Giorgio Armani wurde 1934 in Piacenza, Norditalien geboren. Er verbrachte seine Ausbildungsjahre nicht mit Mode sondern studierte Medizin an der Universität.
In Bezug auf Mode arbeitete er anfangs als Einkäufer für ein Mailänder Warenhaus "La Rinascente". 1964 wurde er von Nino Cerruti geworben, um eine Herrenkollektion zu designen. Das war sein Start als Modemacher und viele Jahre folgten, in denen er als Freelancer in der Modewelt erfolgreich tätig war. Dann, 1975 startete er sein eigenes Label "Giorgio Armani".

Mit seinem charakteristischen Merkmal "lässige Jacken für Männer und Frauen" machte Armani Schluss mit traditionellen, engen, unbequemen Schnitten. Und mit Ende der 70er Jahre wurde Armanis Mode zum Label für die sozial aufsteigende Klasse. Männer liebten seine lockeren Anzüge in neutralen beigen oder grauen Farben. Seine Kollektionen für Frauen wurden bewundert wegen ihrer schlichten Eleganz. Richard Geres Anzug in "American Gigolo" 1980 wurde charakteristisch für den Modemacher und zierte das Titelblatt der Times 1982.

Viele Hollywoodgrößen schwören auf Mode von Giorgio Armani. Armani hat unzählige Modepreise gewonnen. Seit 2000 werden seine Kollektionen in einer großen Modeshow rund um die Welt gezeigt.

Die Marke Giorgio Armani umfasst mittlerweile sechs große Labels.

  • Giorgio Armani
  • Armani Collezioni,
  • Emporio Armani,
  • Armani Jeans,
  • Armani Junior und
  • Armani Privé.

Armani erweiterte sein Angebot um:

  • Armani Casa - hochwertige Einrichtung, Betten, Sofas.
  • Giorgio Armani Cosmetics - Parfums und Pflegeartikel
  • Armani Libri - Bücher
  • Armani Dolci - feinste Confiserie
  • und einige Bars, Cafes und Hotels

Nicht vergessen!

Damit das maßgeschneiderte Kleidungsstück auch nach dem Waschen noch passt: waschen Sie den gesamten Stoff, bevor Sie ihn zuschneiden.