Tunika - Schnittmuster und Nähanleitung

Tunika SchnittmusterTunika in Glockenform mit weitem Ausschnitt, hinten länger als vorne. Da der Ärmel eng geschnitten ist verwenden Sie am besten dehnbare Stoffe wie Jersey, Strick- oder Sweatshirtstoffe.

Zu dieser Nähanleitung gibt es ein kostenloses Schnittmuster in der Größe S, M, L und XL zum Ausdrucken oder Nachzeichnen. Das Schnittmuster fällt eher klein aus, Größe M entspricht etwa der Größe 38.

Materialverbrauch:

  • Vorgewaschenen Stoff: Länge 170 cm, bei 140 cm Breite.
  • Bei schmaleren Stoffen rechnen Sie 70 cm zu.
  • Jerseynadel
  • Zwillingsnadel breit
  • Nähgarn
  • Stecknadeln, Schere
  • Papier für das Schnittmuster, z.B. Packpapier.

Schnittmuster erstellen

Kostenloses Schnittmuster ShirtHier gehts zum kostenlosen Schnittmuster zum Abzeichnen.

Oder drucken Sie das kostenlose Schnittmuster aus. Hier gehts zum Ausdruck

Stoff zuschneiden

  • Alle Schnitteile sind inclusive 0,5 cm Nahtzugaben und 2 cm Saumzugaben.

Schneiden Sie:

  • 1 x Vorderteil im Stoffbruch
  • 1 x Rückenteil im Stoffbruch
  • 2 x Ärmel zu

Zuschneideplan tunika
Zuschneideplan

LegendeNähanleitung

1. Schulternähte

  • Legen Sie das Vorderteil rechts auf rechts auf das Rückenteil.
  • Stecken Sie die Schulternähte von Vorder- und Rückenteil aufeinander.
  • Tipp: Wenn Sie die Stecknadeln senkrecht zur Kante einstechen, können Sie einfach vorsichtig darüber nähen.
  • Naht mit breitem Zickzackstich mit kurzer Stichlänge oder Overlocknaht nähen (Abb: 1).
  • Nahtzugaben in das Rückenteil bügeln.

tunika selber nähen
Abb. 1

2. Halsausschnitt

  • Bügeln Sie den Saum des Ausschnitts 2 cm nach links um.
  • Saum auf der rechten Stoffseite feststecken.
  • Ausschnitt von der rechten Stoffseite aus mit einer Jersey-Zwillingsnaht festnähen.
  • Informationen zum Nähen von Jersey mit einer Zwillingsnadel finden Sie hier.

    Nähanleitung Tunika

    Abb. 2

 

3. Ärmel

  • Bügeln Sie den Ärmelsaum 2 cm nach links um.
  • Stecken Sie den Saum mit Stecknadeln auf der rechten Stoffseite senkrecht fest.
  • Von der rechten Seite mit einer Zwillingsnadel festnähen.
  • Naht bügeln
     
  • Ärmel rechts auf rechts in den Armausschnitt von Vorder- und Rückenteil stecken. Die Kennzeichnung S trifft auf S, V auf V und R auf R.
  • Nähen Sie die Naht wieder mit einem Zickzackstich.
  • Bügeln Sie die Nahtzugaben in Richtung von Vorder- und Rückenteil. (Abb. 4)

tunika nähen
Abb: 3

Ärmel einnähen
Abb: 4


4. Seitennähte

  • Ärmel und Seitennähte werden in einem Stück genäht.
  • Legen Sie Vorder- und Rückenteil, ebenso die Ärmel rechts auf rechts.
  • Nähen Sie die Seitennähte und Armnähte mit Zickzackstichen oder einer Overlocknaht. (Abb. 5)

Seitennähte schließen
Abb. 5

5. Saum

  • Messen Sie am unteren Saum 2 cm ab.
  • Den Saum nach links umschlagen, bügeln und mit Stecknadeln von rechts senkrecht feststecken.
  • Von der rechten Seite mit einer Zwillingsnadel festnähen. (Abb. 6)
  • Naht bügeln
tunika nähen Schnittmuster Tunika

 

Fertig! Viel Spaß beim Nähen.

Kommentare

toll

toll

Neuen Kommentar schreiben

Pflichtfeld
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht vergessen!

Damit das maßgeschneiderte Kleidungsstück auch nach dem Waschen noch passt: waschen Sie den gesamten Stoff, bevor Sie ihn zuschneiden.