Tunika - Schnittmuster und Nähanleitung

Tunika SchnittmusterTunika in Glockenform mit weitem Ausschnitt, hinten länger als vorne. Da der Ärmel eng geschnitten ist verwenden Sie am besten dehnbare Stoffe wie Jersey, Strick- oder Sweatshirtstoffe.

Zu dieser Nähanleitung gibt es ein kostenloses Schnittmuster in der Größe S, M, L und XL zum Ausdrucken oder Nachzeichnen. Das Schnittmuster fällt eher klein aus, Größe M entspricht etwa der Größe 38.

Materialverbrauch:

  • Vorgewaschenen Stoff: Länge 170 cm, bei 140 cm Breite.
  • Bei schmaleren Stoffen rechnen Sie 70 cm zu.
  • Jerseynadel
  • Zwillingsnadel breit
  • Nähgarn
  • Stecknadeln, Schere
  • Papier für das Schnittmuster, z.B. Packpapier.

Schnittmuster erstellen

Kostenloses Schnittmuster ShirtHier gehts zum kostenlosen Schnittmuster zum Abzeichnen.

Oder drucken Sie das kostenlose Schnittmuster aus. Hier gehts zum Ausdruck

Stoff zuschneiden

  • Alle Schnitteile sind inclusive 0,5 cm Nahtzugaben und 2 cm Saumzugaben.

Schneiden Sie:

  • 1 x Vorderteil im Stoffbruch
  • 1 x Rückenteil im Stoffbruch
  • 2 x Ärmel zu

Zuschneideplan tunika
Zuschneideplan

LegendeNähanleitung

1. Schulternähte

  • Legen Sie das Vorderteil rechts auf rechts auf das Rückenteil.
  • Stecken Sie die Schulternähte von Vorder- und Rückenteil aufeinander.
  • Tipp: Wenn Sie die Stecknadeln senkrecht zur Kante einstechen, können Sie einfach vorsichtig darüber nähen.
  • Naht mit breitem Zickzackstich mit kurzer Stichlänge oder Overlocknaht nähen (Abb: 1).
  • Nahtzugaben in das Rückenteil bügeln.

tunika selber nähen
Abb. 1

2. Halsausschnitt

  • Bügeln Sie den Saum des Ausschnitts 2 cm nach links um.
  • Saum auf der rechten Stoffseite feststecken.
  • Ausschnitt von der rechten Stoffseite aus mit einer Jersey-Zwillingsnaht festnähen.
  • Informationen zum Nähen von Jersey mit einer Zwillingsnadel finden Sie hier.

    Nähanleitung Tunika

    Abb. 2

 

3. Ärmel

  • Bügeln Sie den Ärmelsaum 2 cm nach links um.
  • Stecken Sie den Saum mit Stecknadeln auf der rechten Stoffseite senkrecht fest.
  • Von der rechten Seite mit einer Zwillingsnadel festnähen.
  • Naht bügeln
     
  • Ärmel rechts auf rechts in den Armausschnitt von Vorder- und Rückenteil stecken. Die Kennzeichnung S trifft auf S, V auf V und R auf R.
  • Nähen Sie die Naht wieder mit einem Zickzackstich.
  • Bügeln Sie die Nahtzugaben in Richtung von Vorder- und Rückenteil. (Abb. 4)

tunika nähen
Abb: 3

Ärmel einnähen
Abb: 4


4. Seitennähte

  • Ärmel und Seitennähte werden in einem Stück genäht.
  • Legen Sie Vorder- und Rückenteil, ebenso die Ärmel rechts auf rechts.
  • Nähen Sie die Seitennähte und Armnähte mit Zickzackstichen oder einer Overlocknaht. (Abb. 5)

Seitennähte schließen
Abb. 5

5. Saum

  • Messen Sie am unteren Saum 2 cm ab.
  • Den Saum nach links umschlagen, bügeln und mit Stecknadeln von rechts senkrecht feststecken.
  • Von der rechten Seite mit einer Zwillingsnadel festnähen. (Abb. 6)
  • Naht bügeln
tunika nähen Schnittmuster Tunika

 

Fertig! Viel Spaß beim Nähen.

Kommentare

schnitt

muss man den Schnitt vergrößern? und wie geht das`? lg

Tunika

Vielen Dank für diesen tollen Schnitt . Ich habe eben meine zweite Tunika fertig (etwas abgewandelter Ausschnitt) . Aber für den Sommer mache ich mir bald noch eine mit kurzen Armen . Also nochmal DANKE.

Seiten

Nicht vergessen!

Damit das maßgeschneiderte Kleidungsstück auch nach dem Waschen noch passt: waschen Sie den gesamten Stoff, bevor Sie ihn zuschneiden.